Du brauchst

Du brauchst einen Freund

Manchmal,wenn Du ganz tief unten bist,wenn die Einsamkeit über Dich zusammen schlägt.......dann brauchst Du einen Freund,der dich bei der Hand nimmt und Dich ins Leben zurück führt.

Manchmal,wenn Du vor Tatendrang sprühst,wenn Du dich im Trubel des Alltags verlierst.......dann brauchst Du einen Freund,der dich zurück führt in die Stille und in das Schweigen.

Manchmal,wenn dir die Tränen im Hals stecken,wenn Du daran zerbrichst,dass niemand Dich versteht.......dann brauchst Du einen Freund,der seinen Arm um Dich legt und Dich weinen lässt.

Manchmal,wenn Du vor Freude hüpfst,wenn Du die ganze Welt vor Glück umarmen willst.......dann brauchst Du einen Freund,der deine Freude wiederspiegelt und mit Dir lachen kann.

Manchmal,wenn du fragst und fragst,wenn Du keine Antwort findest auf deiner Suche nach dem Sinn.......dann brauchst Du einen Freund,der Dir den Weg zeigt und Dir Glauben schenkt.

Manchmal,wenn Du alleine sein willst,wenn dir Ruhe und Stille wichtig sind,um Dich zu finden.......dann brauchst Du einen Freund,der sich nicht aufdrängt und geduldig wartet.

Manchmal,nein IMMER brauchst Du einen Freund,der Dich annimmt, wie Du bist,vor dem Du dein Leben ohne Maske leben darfst!!!

Freunde ohne Gesichter

Wir sitzen,wir schreiben und starren auf unsere Bildschirme.
Wir müssen uns alle fragen,was dies möglicherweise bedeutet.
In einer Benommenheit wandern wir mit unserer Maus
wie durch die Zimmer in einem Irrgarten herum,
etwas oder jemanden suchend.
Wir plaudern miteinander,wir schreiben allen unseren Jammer.
Kleine Gruppen sind es,die wir formen und sogar Bande
mit unseren Feinden knüpfen.
Wir warten auf jemanden,der unsere Namen anschreibt.
Wir wollen Anerkennung,aber es ist immer das Gleiche.
Wir geben Küsse,Umarmungen und flirten manchmal.
Im Internet reden wir über das,was uns schmerzt.
Wir formen Freundschaften,aber warum wissen wir nicht.
Aber einige dieser Freundschaften gedeihen und wachsen.
Warum können wir über diesen Bildschirm so kühn sein ?
Oft unsere Geheimnisse preisgeben,die wir nie verraten hätten.
Warum teilen wir die Gedanken mit jenen, die wir nicht
sehen können,so,als ob wir blind wären ?
Die Antwort ist einfach,es ist so klar,wie reines Wasser.
Wir haben unsere Probleme und brauchen jemanden,
um darüber zu reden.
Wir können es im wirklichen Leben niemndem sagen,
so müssen wir uns dem PC zuwenden und jemanden suchen,
dem wir es erzählen können.
Obwohl es verrückt ist,bleibt es immer eine Tatsache :
Sie sind FREUNDE OHNE GESICHTER mit
merkwürdigen kleinen Namen.





Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!